Produkte

CO2 Niederdruck - Funktionsweise

CO2 Niederdruck - Funktionsweise

Der komplette Tank steht auf einer Waage, die bei einem CO2-Schwund von ca. 10 Gewichtsprozent anspricht. Eine Weitermeldung des CO2-Schwundes mittels Endschalter über die Brandmeldezentrale ist möglich . Bei einer Brandmeldung über die automatischen oder manuellen Melder wird durch die Brandmeldezentrale in der Zeitverzögerungseinheit ein Magnetventil geschaltet und die pneumatische Sirene wird zusammen mit den elektrischen Signalmitteln aktiviert.

Gleichzeitig beginnt die Vorwarnzeit in einer pneumatischen und einer elektrischen Zeituhr abzulaufen. Wenn die Vorwarnzeit in beiden Uhren abgelaufen ist, wird das Bereichsventil pneumatisch geöffnet und der Brandbereich geflutet. Vor Beginn der Flutung werden Türen und sonstige Öffnungen elektrisch oder pneumatische geschlossen, jedoch nicht verriegelt. Nach Ablauf der Flutungszeit von üblicherweise 120 Sekunden wird das Bereichsventil wieder geschlossen.

Alle beschriebenen Steuerfunktionen erfolgen bezogen auf den Löschbereich, in dem der Brand erkannt wurde. Eine Fehlfunktion in einem anderen Löschbereich ist daher ohne gleichzeitige Alarmierung und Ablauf der Verzögerungszeit nicht möglich.